Nino Gurevich

Klavier

Klavier

Die in Georgien, in eine musikerfamilie geborene Pianistin Nino Gurevich etablierte sich durch zahlreiche internationale Konzerte zu einer angesehenen Solistin und geschätzten Kammermusikerin. Mit 9 Jahren gab sie ihr Debüt mit dem Mozart Klavierkonzert A-Dur KV 488 mit dem Georgischen Symphonie Orchester. Sie konzertierte mehrfach beim „International Telavi Music Festival“ (Georgien), trat beim „International Oleg Kagan Festival“ in Kreuth (Deutschland) sowie beim internationalen „Ruhr Piano Festvials“ in Dortmund, „Piano Summer“ Festival in Vranje (Serbien), Chopin Festival „Šopenijada“ in Belgrad und in vielen weiteren Festivals auf. Sie ist mit vielen grossen Orchestern unter der Leitung renomierter Dirigenten aufgetretten. Darunter war der Auftritt mit dem Staatlichen Symphonie Orchester von Nowosibirsk unter der Leitung von Arnold Katz. Zudem machte sie zahlreiche Aufnahmen für das Georgische Radio und Fernsehen. Nino Gurevich konzertiert regelmässig mit Solo- und Kammermusikkonzerten in Europa und Asien. Ihre Vielseitigkeit zeigt sich in ihrem Repertoire, welches sich von renommierten Solowerken über charaktervolle Musikkompositionen erstreckt.

Nino Gurevich erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Preise für ihr außerordentliches Können. Bereits als ein junges Mädchen nahm sie bei internationalen und nationalen Wettbewerben teil. Sie war beim Staatlichen Klavierwettbewerb Georgiens und beim Ersten Internationalen Tbilisi Klavierwettbewerb Preisträgerin und Gewinnerin des Sonderpreises der Deutschen Botschaft. Für ihre herausragende Leistung erhielt sie mit Auszeichnung ein Stipendium des internationalen „New Names“-Programms für außerordentlich begabte junge Künstler sowie ein Stipendium der Internationalen Wladimir-Spiwakow-Stiftung.

Weitere Erfolge feierte sie bei renommierten internationalen Wettbewerben wie International Balys Dvarionas Competition (Vilnius), dem ersten Internationalen Frédéric-Chopin-Wettbewerb für junge Pianisten (Moskau), dem Internationalen Frédéric-Chopin-Wettbewerb (Warschau), dem Robert-Schumann-Wettbewerb (Zwickau), dem Clara-Schumann-Wettbewerb (Düsseldorf), dem Franz-Schubert-Wettbewerb (Dortmund) und beim Ferruccio-Busoni-Wettbewerb (Bozen). Mittlerweile ist sie auch eine sehr gern gesehene Jurorin in unterschiedlichsten Wettbewerben.

Bereits im Alter von sechs Jahren nahm Nino Gurevich beim Prof. Edisher Russishvili an der Zentralen Musikschule Z. Paliashvili, Georgien für Kinder mit außerordentlicher Begabung ihren ersten Unterricht. Sie wechselte danach an das Staatliche V. Saradjishvili Konservatorium in Tbilissi und studierte weiter beim Prof. Edisher Russishvili. Sie schloss das Studium mit besonderer Auszeichnung ab. Im gleichen Jahr begann sie ein Studium in der Meisterklasse für Klavier bei Prof. Elisso Wirssaladze an der Hochschule für Musik und Theater München. Sie war Gewinnerin vom „Musikhochschule Konzert Wettbewerb“  und schloss das Studium mit Auszeichnung ab. Weiter folgte das Studium der Meisterklasse für Liedgestaltung bei Prof. Helmut Deutsch welches sie ebenso mit Auszeichnung abgeschlossen hat.

Neben ihrer solistischen und kammermusikalischen Konzerttätigkeit ist Nino Gurevich auch an der Hochschule für Musik und Theater in München tätig.